© 2019 Alle Rechte vorbehalten | Major Translation Solutions Bangkok

Kontakt

Q House Lumpini Bldg., Regus 27th Floor
Deutsch-Thailändisches Übersetzungsbüro Sutham

MAJOR TRANSLATION SOLUTIONS

1 South Sathorn Road, Thung Mahamek

Sathorn, Bangkok 10120, Thailand

Folgen Sie uns

  • Grey Facebook Icon
  • Grey Twitter Icon
  • Grey Pinterest Icon

Erreichbarkeiten

02-610 3636

081-302 8197

02-610 3879

MRT LUMPINI STATION

Ausgang Nr. 2

Beste Arbeit

ÖFFNUNGSZEITEN

montags bis freitags 9:00 - 16.30 Uhr

samstags und sonntags geschlossen

DEUTSCH-THAILÄNDISCHE EHESCHLIESSUNG

in Thailand und Deutschland

Der Weg zur Eheschließung

Bei uns erhalten Sie einwandfreie beglaubigte Übersetzungen für die Eheschließung in Thailand und Deutschland. Sie können gerne Ihre thailändischen Heiratsunterlangen nur übersetzen lassen oder unser Paketangebot in Anspruch nehmen.

Unterlagen des/der thailändischen Verlobten:

  • Beglaubigte thailändische Reisepasskopie

  • Geburtsurkunde bzw. Geburtsorts- oder Geburtsbescheinigung

  • Hausregisterauszug (Thor. Ror. 14/1) oder das blaue Hausbuch

  • Ledigkeits- bzw. Familienstandsbescheinigung (nicht älter als 6 Monate)

  • Bescheinigung vom Zentralregister in Bangkok (nicht älter als 6 Monate)

  • ggf. Vornamensänderungsurkunde(n) (Form Chor. 3)

  • ggf. Familiennamensänderung(en) (Form Chor. 1, 2 oder 5)

 

Bei Geschiedenen oder Verwitweten werden weitere Papiere benötigt:

  • Heiratsregister (Kor.Ror. 2) doppelseitig

  • Scheidungsurkunde (Kor.Ror. 7)

  • Scheidungsregister (Kor.Ror. 6) doppelseitig

  • ggf. Sterbeurkunde des früheren Ehegatten

 

Bei der Eheschließung in Deutschland, zusätzlich:

  • Ausgefüllte beglaubigte Vollmacht für die Anmeldung der Eheschließung

 

Bei Geschiedenen, zusätzlich:

  • Ausgefüllter Antrag auf Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen nach § 107 FamFG

  • Ausgefüllte Vollmacht für den deutschen Verlobten, damit er den Antrag auf Anerkennung bei Gerichten und Behörden abgeben und deren Sendungen in Empfang nehmen kann.

Vorbereitung der Unterlagen der thailändischen Verlobten

 1. Phase:

  • Übersetzung der Heiratspapiere der thailändischen Verlobten

  • Legalisation der Heiratspapiere durch die deutsche Botschaft in Bangkok

  • Der Reisepass der thailändischen Verlobten ist von der Botschaft in Bangkok zu beglaubigen.

  • Versand der legalisierten Dokumente an den deutschen Verlobten nach Deutschland

 

2. Phase:

  • Abgabe der legalisierten Dokumente der thailändischen Verlobten beim Standesamt, um das Ehefähigkeitszeugnis zu beantragen.

  • Ist Ihre thailändische Verlobte ledig, so wird das Ehefähigkeitszeugnis sofort oder binnen 2 Tagen ausgestellt!

  • Ist Ihre thailändische Verlobte aber geschieden, so muss die thailändische einvernehmliche Privatscheidung zunächst von der Senatsverwaltung für Justiz in Berlin anerkannt werden, ehe das Ehefähigkeitszeugnis ausgestellt werden kann. Das Überprüfungsverfahren kann ca. 3 bis 8 Wochen betragen.

 

3. Phase: 

  • Nach Erhalt des Ehefähigkeitszeugnisses besteht Ihnen die Möglichkeit, das Ehefähigkeitszeugnis, Reisepasskopie der beiden Verlobten, Geburtsurkunde u.a. im Vorweg an die Konsularabteilung der Botschaft in Bangkok per Mail zu senden, um die zweisprachige Konsularbescheinigung zu beantragen. Bearbeitungsdauer ca. 7-10 Arbeitstage!

  • Sobald die Konsularbescheinigung abholbereit ist, wird der deutsche Verlobte per Mail bestätigt.

 

4. Phase: 

  • Gegen Vorlage des originalen Ehefähigkeitszeugnisses erhalten Sie bei der Botschaft in Bangkok die Konsularbescheinigung.

  • Mit der Konsularbescheinigung können Sie und Ihre thailändische Verlobte vor dem Standesamt Bezirk Bang Rak die Ehe miteinander schließen.

  • Bitte beachten Sie, dass bei der Trauung in Bang Rak mindestens ein verwandtschaftlicher Zeuge der Braut anwesend sein muss.

  • Neu! Für die Trauung beim Standesamt Bezirk Bang Rak ist die Überbeglaubigung der Konsularbescheinigung durch das thailändische Aussenministerium in Bangkok zwingend erforderlich!

  • Bei einer Eheschliessung in anderen Standesämtern ist der Reisepass des deutschen Verlobten zusätzlich zu übersetzen, von der Botschaft zu beglaubigen und vom thailändischen Aussenministerium zu überbeglaubigen.

 

5. Phase: 

  • Nach der Trauung erhält das Brautpaar die Heiratsurkunde Khor. Ror. 3 und deren Heiratsregister Khor. Ror. 2 in zweifacher Ausfertigung vom Standesamt. 

  • Falls Sie vor der Eheschließung ein gemeinsames Kind haben, ist der Name des Kindes unbedingt im Heiratsregister einzutragen. 

  • Diese beiden Dokumente samt Übersetzungen sind von der Botschaft in Bangkok zu legalisieren. Die Legalisation wird ausnahmsweise sofort vorgenommen. 

  • Sollte Ihre Frau Ihren Familiennamen annehmen oder eine andere Anrede benutzen, so hat sie in ihrem Wohnort einen neuen ID-Ausweis zu erneuern und einen neuen Reisepass zu beantragen.

  • In Zusammenhang mit dem Sprachnachweis Zertifikat A1 kann Ihre Frau anschließend einen Termin buchen, um bei der Botschaft in Bangkok einen Antrag auf ein Ehegattennachzugsvisum zu stellen.

HEIRATEN

VOR DEM 

STANDESAMT

IN THAILAND

HEIRATEN

VOR DEM 

STANDESAMT

IN DEUTSCHLAND

Vorbereitung der Unterlagen der thailändischen Verlobten

 1. Phase: 

  • Übersetzung der Heiratspapiere der thailändischen Verlobten

  • Legalisation der Heiratspapiere durch die deutsche Botschaft in Bangkok

  • Die Vollmacht für die Anmeldung der Eheschließung und der Reisepass der thailändischen Verlobten sind von der Botschaft in Bangkok zu beglaubigen.

  • Versand der legalisierten Dokumente an den deutschen Verlobten nach Deutschland

 

2. Phase: 

  • Abgabe der legalisierten Dokumente, der beglaubigten Vollmacht für die Anmeldung der Eheschließung und der beglaubigten Reisepasskopie der thailändischen Verlobten beim Standesamt. 

  • Diese Unterlagen werden zwecks Überprüfung an das zuständige Oberlandesgericht weitergeleitet. Das Verfahren kann bis zu 6 Wochen oder länger dauern. 

  • Ist Ihre thailändische Verlobte geschieden, so muss gleichzeitig die thailändische einvernehmliche Privatscheidung auch von dem zuständigen OLG anerkannt werden. Das Überprüfungsverfahren kann bis zu 8 Wochen dauern.

 

3. Phase: 

  • Nach Überprüfungsverfahren durch das OLG werden die gesamten Dokumente an das Standesamt zurückgeschickt.

  • Lassen Sie eine Bescheinigung über die Anmeldung der Eheschließung nach §13 Abs. 4 PStG ausstellen.

  • Diese Bescheinigung ist im Original an Ihre thailändische Verlobten nach Thailand zu schicken, damit sie in Zusammenhang mit dem Sprachnachweis Zertifikat A1 das Heiratsvisum beantragen kann. 

 

4. Phase: 

  • Für die Beantragung eines Heiratsvisums ist eine Online-Terminbuchung über die Webseite der deutschen Botschaft erforderlich. 

  • Der gestellte Antrag wird an das zuständige Ausländeramt des deutschen Verlobten weitergeleitet. Er wird schriftlich aufgefordert, bestimmte Unterlagen einzureichen: VerdienstnachweisWohnungsnachweis u.a.

  • Bestehen keine Bedenken über die Ernsthaftigkeit der Eheschließung, so wird die Visumserteilung an die Botschaft elektronisch übermittelt.

  • Ihre thailändische Verlobte wird von der Visastelle telefonisch benachrichtigt, sobald das Visum abholbereit ist.

VOLLMACHT
Anmeldung der Eheschließung

Ausfüllservice: Vollmacht mit Beglaubigung durch den Dolmetscher und die deutsche Botschaft in Bangkok

ANERKENNUNG
Ausländische Scheidungen

Ausfüllservice: Antrag auf Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Ehesachen gem. nach §107 FamFG

EIDESSTATTLICHE VERSICHERUNG 
Zum Familienstand

Einige Standesämter in Deutschland verlangen von der thailändischen Verlobten zusätzlich die Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung zum Familienstand bei der deutschen Botschaft in Bangkok. Hierfür ist ein Termin nicht erforderlich. Mitzubringen: Reisepass der thailändischen Verlobten, schriftlicher Nachweis über die Notwendigkeit der Abgabe einer eidesstattlichen Versicherung vom deutschen Standesamt und ggf. Nachweis über die Eheschließung und deren Scheidung aus der Vorehe.